LYMPHDRAINAGE / ÖDEMTHERAPIE

WIE ZEIGEN SICH ABFLUßSTÖRUNGEN?

Sicht- oder tastbare Flüssigkeitsansammlungen im Gewebe verschiedenen Ausmaßes. Sie entstehen durch Veranlagung, Verletzungen, Operationen sowie als Sonderform bei Fettverteilungsstörungen in Kombination mit Wassereinlagerungen.

WAS KANN MAN MIT DER KOMPLEXEN ENTSTAUUNGSTHERAPIE DAGEGEN TUN ?

Im Anschluss an die manuelle Lymphdrainage sollte nach entsprechender Hautpflege im Bedarfsfalle eine Kompression auf das Gewebe erfolgen. Dies kann mittels vom Therapeut angelegten Bandagen oder spezielle angefertigten Kompressionsstrümpfen (Arm, Bein, usw.) geschehen. Bei der ergänzenden Gymnastik in der Kompression werden leicht Pump -und Atemübungen erlernt, die über die Muskelpumpe und die Sogkraft der Atmung wirken.
Des weiteren erlangt der Betroffene Aufklärung und Verhaltenstipps.

Diese Ausbildung wird in autorisierten Lehrinstituten in mind. 170 Unterrichtsstunden und Abschlussprüfung unterrichtet.