Qi Gong im Kurpark


Aktuelles

Morgen - Qi Gong


im Kneipp - Kurpark


in der Zeit vom 04. Juli bis 29. August


jeden Dienstag von 8.30 bis 9.15 Uhr


Qi Gong & Atemgymnastik sind wertvolle Bestandteile der traditionellen chinesischen Medizin.

Ebenso ist die achtsame Bewegung eine tragende Säule der Lehre nach Pfarrer Kneipp.


Qi Gong trainiert den Körper, verbessert den Atemfluss, konzentriert und beruhigt den Geist und führt zur seelischen Ausgeglichenheit.


Durch die Verbindung von in Ruhe auszuführenden Körperübungen, Atmung, innerer Wahrnehmung und Konzentration werden die Lebenskräfte gestärkt, die Immunkräfte aktiviert.


Das Körpertraining beginnt bei den Füßen, verbessert die Beweglichkeit und Stabilität von Becken, Wirbelsäule und Kopf und bezieht besonders die Achtsamkeit der Finger-Handstellungen mit ein.

Besonders die wohltuenden Atemübungen in Verbindung mit Körpererfahrung eignen sich um diese

morgens im Kurpark in frischer Luft und freier Natur auszuüben. Auch die Kombination mit vorbereitendem barfüßigem Tau-Gehen oder anschließendem Wassertreten nach Kneipp bieten sich an.


Die Kurverwaltung Bad Camberg bietet in Zusammenarbeit mit der Physiotherapeutin und Kneipp - Bademeisterin Rita Barth jeden Dienstag von 8.30 bis 9.15 Uhr eine kostenlose Teilnahme an. Beginn ist am 04. Juli 2017.


Die Kursleiterin Rita Barth lädt alle ein, die gerne Qi Gong machen oder kennenlernen möchten.


Die leicht nachvollziehbaren Übungen werden im Stehen ausgeführt, lockere Kleidung genügt.


Treffpunkt ist jeweils um 8.30 Uhr (außer bei Regen) an der Freiluft- Schachanlage zwischen Minigolfanlage und Tennisplatz im Kneipp - Kurpark. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.




Pressemitteilung der Nassauischen Neue Presse


Training des Qigong im Kurpark steigert Atemvolumen und Vitalkapazität Wellness für Körper und Geist

15.07.2017 Von Die Kurverwaltung bietet in der Ferienzeit eine besondere Gelegenheit, etwas für die Gesundheit zu tun: Jeden Dienstag von 8.30 bis 9.15 Uhr ist Qigong im Kurpark angesagt – noch bis Ende August. Jeder Interessierte ist willkommen. Das Angebot ist kostenfrei. Qigong im Kurpark mit Rita Barth: Die Kugel wird gedreht.Foto: Petra Hackert Qigong im Kurpark mit Rita Barth: Die Kugel wird gedreht. Bad Camberg. 

Die Sonne blitzt durch die hohen Bäume im Kurpark. Das Schachbrett in der Nähe der Tennisplätze liegt im milden Halbschatten. Mit ruhigen Schritten kommen Männer und Frauen dort zusammen. Immer mehr. Rita Barth ist beeindruckt. Wir sind fast 50 Personen. „Eigentlich wollten wir einen Kreis machen. Aber wir gehen in Blockstellung“, sagt die Physiotherapeutin. Und weil es so viele sind, stellen sich gleich drei Leute vor die große Gruppe: Rita Barth geht in die Mitte, links begleitet von ihrem Mann Klaus, auf der rechten Seite Irene Schindler, beide sind ihre Schüler.

Qigong im Kurpark ist angesagt, ein Sommer-Angebot der Kurverwaltung in Zusammenarbeit mit der Physiotherapeutin und Kneipp-Bademeisterin. Yoga im Park, das gab es schon öfter mit großer Resonanz. Qigong ist ganz neu im Programm.

Pia Wenz steht locker, ganz gelöst auf dem Schachbrett. Sie freut sich auf die Dreiviertelstunde. Die 58-Jährige hat Zeit. „Weil ich Ferien habe“, sagt sie mit einem Lächeln. Sonst arbeitet sie als Erzieherin in der „Rappelkiste“. Heute ist alles anders. Alle blicken nach vorne. Zuerst wird ein wenig gelockert. „Wir gehen in die Grundstellung: Die Knie sind leicht gebeugt, das Becken sitzt, Schultern und Bauch bleiben locker, der Nacken langgestreckt“, sagt die Lehrerin.

Klopfmassage

Wir beginnen mit der Meridian-Klopfmassage. Dazu wird der linke Arm mit dem Handrücken nach hinten gedreht. Die rechte hohle Hand klopft von der Schulter abwärts bis zur linken hohlen Hand hinunter. Dann wird der linke Handrücken nach vorne gedreht, aufsteigend bis zur Schulter geklopft, das Gleiche auf der anderen Seite. Es fühlt sich gut an, ein Bewusstsein für den eigenen Körper entsteht, ein wohliges Gefühl beim Nierenreiben. Nun sind wir alle entspannt und sehr aufmerksam zugleich.

Wir achten auf die richtige Schrittstellung, Rita Barth erklärt jede Einzelheit ganz genau. Qigong und Atemgymnastik sind Bestandteile der traditionellen chinesischen Medizin. Und so sagen die Chinesen schon bei der Benennung der Übungen, die folgen, wie es funktioniert.

Wir können es uns vorstellen. Eine ganze Reihe von Übungen mit klangvollen Namen wie „Den Bogen spannen und auf die Wildgans zielen“, „Die Wolken schieben“, „Wasser rieselt den Felsen hinunter“ folgt aufeinander. Wir üben, lauschen der ruhigen Stimme der Lehrerin und dem Vogelzwitschern, das immer wieder durch die Bäume zu uns herüberdringt. Tief einatmen, die gute Luft im Kurpark genießen.

Wir merken: Die Übungen fühlen sich gut an, das Aufatmen, die Konzentration in der Stille, das gemeinsame Erlebnis in der Gruppe. Erzieherin Pia Wenz fasst zusammen: „So beginnt der Tag schon ganz ruhig und angenehm.“

Achim Kulms macht sich gerade auf den Heimweg. Und, wie war die Stunde? „Gut“, sagt er. „Ich habe mitgemacht, weil ich etwas für meinen Körper tun will. Außerdem bin ich Yoga-Lehrer.“ So hat der 63-Jährige viele Parallelen entdeckt.

„Das ist Wellness für Körper und Geist“, sagt Christa Bartsch. Die 73-jährige Bad Cambergerin wirkt völlig entspannt. Sie hat die Übungen genossen, intensiv mitgemacht, hin und wieder sogar die Augen geschlossen, Zeichen für ein ganz tiefes Empfinden. Brigitte Lamp (65), ebenfalls aus Bad Camberg, fühlt sich jetzt richtig wohl.

Ihre übliche Turnstunde bei der TG Camberg entfällt im Moment. Es ist Sommerpause. Deshalb ist Qigong im Kurpark für sie ein wunderbarer Ausgleich. Oder, wie sie es selbst zusammenfasst: „Einfach nur gut.“



Kneipp - Erlebnisstag


im Kurpark


Qi Gong und Atemgymnastik


am Sonntag, den 25. Juni 2017



Zum Mitmachen um 13:00 Uhr und 15:30 Uhr, die Teilnahme ist ebenfalls kostenlos.

Ich freue mich auf Ihren Besuch.